Therapieansatz

„Wer wir sind und wie wir handeln,
wird immer auch von unserem Umfeld bestimmt.“

In unserer Praxis arbeiten wir nach dem systemischen Therapieansatz. Wir sehen den Menschen und seine seelischen Konflikte als Teil eines Bezugssystems, in dem er lebt. Und auch jeder Einzelne ist ein in sich geschlossenes System bestehend aus verschiedenen Komponenten wie Körper, Geist, Gefühlswelt, Charakter­eigenschaften, Begabungen und seiner Herkunfts­geschichte in ihrem individuellen Zu­sam­men­spiel.

Systemische Therapie

In seinem sozialen Umfeld, interagiert der Mensch innerhalb eines sozialen Systems: als Teil einer Familie, eines Paares oder einer Arbeitswelt. Diese Systeme und ihre Komponenten unterliegen eigenen Regeln, die sich gegenseitig im Gleichgewicht halten. Individuelles Glück und Wohlbefinden hängen von einem guten Zusammenspiel dieser verschiedenen Systemkomponenten ab.

Probleme Einzelner, Paar- und Familienkonflikte oder Mobbing am Arbeitsplatz können durch Störungen dieses Zusammenspiels entstehen. Es entsteht ein sogenanntes „Problemsystem“, in dem das Problem durch Wahr­nehmungen, Interpretationen und eigenen Regeln am Leben erhalten wird. Solche negativen Abläufe treten in allen menschlichen Systemen auf. Diese Tatsache erklärt die vielseitige Einsetzbarkeit dieses Therapieansatzes für die verschiedensten Bereiche.

Traumatherapie

Bei der Traumatherapie handelt es sich um Therapie­verfahren, die zum Ziel haben, das traumatische Ereignis zu verarbeiten. Dabei wird über Hypnoseverfahren erreicht, sich dem Trauma anzunähern, um nachträglich eine korrigierende Erfahrung zu erarbeiten, die für den Klienten heilend wirkt.

Das Trauma, das zunächst im Kurzzeitgedächtnis gespeichert ist und immer wieder für neuen Schrecken sorgt, soll in das Langzeitgedächtnis überführt werden, um als Teil einer – wenn auch negativen Lebenserfahrung – integriert werden zu können.

Hierzu wurden spezielle Therapiemethoden entwickelt:

  • Eye Movement Integration (EMI)
  • Ego-State-Therapie

Haltung des Therapeuten

Systemische Therapeuten sind Spezialisten für menschliche Systeme und ihre Zusammenhänge. Ihr Ziel ist deren Veränderung zum Wohle der Klienten.

Gemeinsam entwickeln wir Lösungsansätze, die neue Handlungsoptionen zulassen.

Dabei versuchen wir, zusammen mit unseren Klienten, von der Wahrnehmung eines Problems zur Entwicklung von Lösungen zu kommen, die in sein Bezugssystem passen. Die Problem erhaltenden Interpretationen und Abläufe werden erkannt und die Betroffenen darin unterstützt, diese so zu verändern, dass neues Glück, Zufriedenheit und Wohlbefinden gefunden werden kann. Hierfür bedienen wir uns verschiedener moderner, therapeutischer Methoden, die individuell auf Sie zugeschnitten werden.

Diese flexiblen und lösungsorientierten Ansätze ermöglichen uns häufig, kurzzeittherapeutisch zu arbeiten. Dann genügen oft nur wenige Sitzungen, um mit Ihnen zu einer Lösung zu kommen.

Angewandte Therapieverfahren

  • Systemische Einzeltherapie
  • Systemische Paartherapie
  • Systemische Familientherapie
  • Coaching (Einzel- und Team-Coaching) und Supervision

Ergänzend wenden wir an:

  • Psychologische Beratung
  • Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (beruht auf den theoretischen Grundlagen der Psychoanalyse und ihren Weiterentwicklungen)
  • Hypnose und Hypnotherapie
  • Kinderhypnose
  • Eye Movement Integration bei Trauma (EMI)
  • Ego-State-Therapie bei Trauma (Arbeit mit den verschiedenen Ich-Anteilen)
  • Aufstellungsarbeit
  • Elemente aus der Gestalttherapie und dem Psychodrama
  • Reflecting Team (psychotherapeutische Sitzung mit mindestens 2 Therapeuten, wobei der 2. Therapeut eine Supervisionsaufgabe hat)

In unseren Therapiegesprächen finden wir Lösungen für

Erwachsene, Paare, Eltern, Kinder und Jugendliche
Arbeitsplatz, Beruf